Der Sommer startet durch, in weiten Teilen des Landes haben wir bereits an die 30°C verzeichnen können!
Mit dem guten Wetter kommen allerdings leider auch die Mücken, die einem die Freude an dem schönen Wetter durchaus vermiesen können.

In diesem Beitrag wollen wir uns daher der Vermeidung von lästigen Mückenstichen, als auch der Behandlungsmöglichkeiten widmen.

Die gute Nachricht ist, das ein Mückenstich in der Regel harmlos ist.
Lästig ist er allerdings, lässt die Haut rot werden und erzeugt einen starken Juckreiz.
Diesem sollte man möglichst nicht nachgeben.
Wird gekratzt, juckt es noch schlimmer – es kann auch dazu führen das die Stelle einen brennenden Schmerz hervorruft.

Behandlung

Ist es passiert, gibt es jede Menge Hilfsmittel die das Jucken und Brennen eindämmen können.
Mit folgenden Hausmitteln können Sie „erste Hilfe“ leisten:

  • Legen Sie etwas kaltes auf die entsprechende Stelle, dies kann ein Kühlakku oder auch irgendein gekühlter Artikel aus Ihrem Kühlschrank sein.
  • Im Gegensatz zum ersten Punkt, werden im Gift enthaltene Proteine (die das Jucken verursachen), durch Hitze zerstört.
    Hierfür können Sie einen erhitzten Löffel auf die Stelle drücken, passen Sie unbedingt auf das Sie sich hierbei nicht verbrennen!
  • Der Saft einer Zwiebel wirkt antibakteriell und hilft die Schwellung abklingen zu lassen,
    schneiden Sie diese einfach auf und legen sie auf die Stelle.

Mückenstich vermeiden

Vorsorge ist besser als Nachsorge, glücklicherweise gibt es auch Möglichkeiten Mücken möglichst gleich auf Distanz zu halten:

  • Schwitzen Sie nicht, denn dies lockt die Tierchen besonders an.
    Vor dem gemütlichen Grillabend also keine schwere Gartenarbeit mehr – oder zumindest danach abduschen.
  • Ätherische Öle können als Abwehr gut funktionieren, im Freien sind diese allerdings schnell verflogen und eine Garantie das sie beim Verdampfen bleiben wo sie entstehen gibt es leider nicht.
  • Abwehrsprays sind in jeder Apotheke erhältlich und bieten einen guten Schutz, sind allerdings in der Anwendung umständlicher.

Allergische Reaktionen

Falls allergische Reaktionen auftreten, sollten Sie zur Sicherheit einen Arzt aufsuchen.
Erkennen können Sie diese in der Regel an Schwellungen, starker Rötung und / oder entstandenen Quaddeln.
Bei Kreislaufbeschwerden, Atemnot oder Schwellungen im Kopf- und Halsbereich sollte direkt ein Notarzt konsultiert werden.

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Achtung – Mückenstich"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Sammy
Gast

… jetzt ist die Mückensaison zum Glück erst einmal wieder vorbei

Bronko
Mitglied

Aber wie es immer so ist, kommen die Mücken und somit die Mückenstiche auch im nächsten Sommer wieder.
Hoffen wir auf einen eiskalten Winter, dann ist die Population nicht so groß.
Das selbe gilt dann praktischerweise auch für die Wespen!

Ghandi
Editor

Bezüglich der Mücken und Wespen kann ich mich nur anschließen, wäre schön mal beim Grillen unter Menschen zu sein. 🙂

wpDiscuz