ingwer

Alte Hausmittel gelten seit jeher oft als eine gesunde Alternative zur modernen Medizin.
Häufig stärken Sie das körpereigene Immunsystem oder lindern erfolgreich Symtome, mit geringen oder keinen Nebenwirkungen.

Grund genug sich hiermit auseinanderzusetzen!

Heute geht es um eine Knolle die entweder geliebt, oder gehasst wird: Ingwer

Wirkung:

Ingwer sagt man eine gute Unterstützung bei Bauchschmerzen, Übelkeit und Erkältungen nach.
Außerdem soll er helfen den Körper zu entgiften.

Generell wirkt Ingwer entzündungshemmend und schmerzstillend.
Vielleicht hilft es nicht so schnell oder intensiv wie „die schnelle Pille“, aber dafür ist es natürlich und gesund.
Probieren Sie diese Alternative doch einfach einmal aus.

Nebenwirkung:

Ingwer sorgt dafür, das mehr Magensäure gebildet wird.
Menschen mit einem empfindlichen Magen oder Gallensteinen sollten hier also vorsichtig sein und Ingwer ggf. meiden.

Zubereitung Ingwerwasser:

Für eine Kanne frisches Ingwerwasser nehme ich ein Stück Ingwer in der Größe von etwa einer Fingerkuppe.
Der Ingwer wird dann sauber geschält, in kleine Streifen geschnitten und anschließend gewürfelt.
Anschließend einfach den Ingwer mit kochendem Wasser übergießen.

Am besten schmeckt es mir wenn der Ingwer etwa 15 Minuten gezogen hat.
Achtung: Lässt man ihn zu lange ziehen wird es ziemlich scharf – das ist dann eine Frage des Geschmacks.

Ein kleiner Schuss Honig rundet das Getränk dann ab.

Zubereitung Ingwertee:

Wird das Ingwerwasser noch mit weiteren Zutaten gemischt, spricht man in der Regel von Ingwertee.
Sehr lecker ist die simple Kombination von Ingwerwasser mit schwarzem Tee.

Auch hier ist Honig mein favourisiertes Süßungsmittel.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Ingwertee / Ingwerwasser"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Perle
Mitglied

Ingwertee trinke ich immer wenn ich eine Erkältung habe.
Ich lasse ihn aber nur 10 Minuten ziehen, sonst schmeckt er mir nicht. 🙂

wpDiscuz