Die meisten von uns werden es kennen, wir liegen im Bett und können nicht einschlafen.
Oder aber der bereits begonnene Schlaf wird aus unterschiedlichsten Gründen unterbrochen und ein erneutes einschlafen erscheint unmöglich.

Für die meisten Menschen gehört es am Abend einfach dazu, im Bett noch fernzusehen oder sich mit dem Handy zu beschäftigen.

Hierbei wird durch das Display „blaues Licht“ abgegeben, was unseren Körper wach hält und am Einschlafen stört.
Viele Mobilgeräte bieten einen „Nachtmodus“ an, der die Farbtemperatur wärmer einstellt und so blaues Licht reduziert.

Besser ist es sicher den Abend mit einem guten Buch ausklingen zu lassen.
Wer es optimal halten möchte, nutzt das Bett aber wirklich nur zum Einschlafen und liest vielleicht vorher ein paar Seiten auf der Couch.

Eine in den letzten Jahren vermehrt auftretende Ursache für Schlafstörungen ist somit total simpel.
Unser Körper verbindet das Schlafzimmer nicht mehr (nur) mit dem Schlaf.

Lassen Sie es auf einen Test ankommen, mir hat es sehr geholfen!

Wie lautet ein alter Spruch: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier.

5 1 vote
Artikel Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments